Fortbildung für Lehrer


" Überhaupt lernt niemand etwas durch bloßes Anhören, und wer sich in gewissen Dingen nicht selbst tätig bemüht, weiß die Sache nur oberflächlich."
(Johann Wolfgang von Goethe)

Das Anforderungsprofil an moderne Lehrer ist hoch: Im engen schulischen Rahmen mit knappen Ressourcen aller Art soll neben pädagogischer Arbeit und klassischer Wissensvermittlung ein zeitgemäßer, moderner Unterricht erfolgen. Wir unterstützen mit Hilfe von Kooperationspartnern die Fortbildung von Lehrern, damit diese neuestes technisches Knowhow für Ihren Unterricht und Projektarbeiten erhalten.

Train the Trainer

Lehrerfortbildung mit Roberta

„Train the Trainer“ lautet die Devise, die unsere Stiftung mit Hilfe des Fraunhofer-Instituts (FHI) und Ihrem "Roberta"-Progamm umsetzt. Die Zielsetzung der angebotenen Kurse ist es, Lehrer mit der Programmierung von Lego-Robotern und der dazu gehörigen Didaktik vertraut zu machen. Robotik ist eines der spannendsten und daher effektivsten Themen, um Jugendlichen die Grundlagen der Automatisierungstechnik nahezubringen. Beginnend mit dem mechanischen Aufbau über Sensorik und Aktorik bis hin zur Regelung und Programmierung enthält die Robotik alles, was die moderne Automatisierungstechnik ausmacht. Das Roberta-Programm legt dabei großen Wert auf eine altersgemäße und geschlechterspezifische Didaktik, auch speziell für Mädchen.

Im Jahr 2019 sponsorn wir mehrere Schulungen, die zum Beispiel am Allgäu Gymnasium Kempten, der Jakob-Muth-Schule Regensburg, dem Graf-Rasso-Gymnaisum FFB und dem Gymnasium Gröbenzell stattfinden werden. Auch eine im Sommer 2019 stattfindende eXperts-Schulung als Fortgeschrittenen-Kurs für Lehrer, die in dern Räumlichekten der Fa. Stemmer Imaging stattfindet, wird von uns finanziert.

Roberta-Schulungen haben einen hohen Multiplikator, um technische Faszination zu vermitteln: Jede ausgebildete Lehrkraft führt in der Regel mehrere Kurse pro Jahr durch und  erreicht wiederum rund 100 Schüler(innen) pro Jahr - ein tolles Konzept, das wir in Zukunft noch intensiviert unterstützen möchten.

Süddeutsche Zeitung: "Roboter bauen, der das Kinderzimmer aufräumt"

Weiterbildung mit Science-Lab

In Zusammenarbeit mit Science-Lab ermöglicht unsere Stiftung Fortbildungen für Erzieher und Grundschullehrer für naturwissenschaftliches Experimentieren und Lernen im Landkreis FFB.  Auch die Ausstattung einiger Schulen mit entsprechenden Experimentiermaterialien war uns ein Anliegen. Die Idee ist die Ausbildung der Pädagogen als Multiplikatoren, um naturwissenschaftliche Inhalte spannend vermitteln zu können. Jedes Jahr werden auf diese Weise duzende Lehrer unterstützt, die wiederum viele Kursstunden und Projekte in Ihren Schulen durchführen können. So profitieren besonders viele Kinder von unserer Förderungsmaßnahme.

Für die Erzieherfortbildung wurden die Themen wie z.B. Magnetismus, Elektrizität und Farben ausgewählt. Neben der Grundlagenausbildung erhielten die Erzieher passend zu den drei Themen jeweils eine Versuchs-Mal-Box, Experimentiermaterialien und Anleitungskarten, die es ermöglichen, die in der Schuluung gelernten Inhalte direkt mit den Kindern im Kindergarten umzusetzen. Die Fortbildungen für Grundschullehrer umfassen Themenblöcke wie "Elektrizität/Magnetismus/Energie", "Optik-Wege des Lichts" sowie "Wasser und Flüssigkeiten".

Neben Fortbildungen für Lehrer übernehmen Science-Lab Kursleiter ein naturwissenschaftlichesThema des Heimat- und Sachunterrichts in allen Klassen einer Klassenstufe. Diese führen sie in Kooperation mit den jeweiligen Klassenlehrern das Programm so durch, dass die Kinder das Thema praxisnah und fundiert erforschen und verinnerlichen.


Kontakt mit uns

  • Wilhelm Stemmer-Stiftung
    Bothmerstr. 16
    80637 München
    Tel: 089 130 39 418
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

" Nichts auf der Welt ist so kraftvoll wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist."
(Victor Hugo)